Ganzjährige Raumentfeuchtung

Beschlagene Scheiben adé …

Wie kannst du das erreichen? Durch Folien außen und innen an den Scheiben? Durch spezielle Scheibenvorhänge? Gut, das mag alles helfen und ist doch recht aufwändig. Und wie sieht es aus mit einem elektischen Heizgerät fürs Führerhaus oder eine Abtrennung zum Wohnbereich, falls du keine Drehsitze bzw. integrierte Führerhaussitze hast. Ahnst du schon die Lösung? Hast du schon mal daran gedacht, dir Entfeuchtungskissen oder Entfeuchtungs-Säcke anzuschaffen und auf Amaturenbrett zu legen?

Ich habe dieses Kissen und bin sehr zufrieden damit. Habe damit schon so einige Feutigkeit aus dem Wohnmobil geholt.

Getrocknet habe ich das Kissen 24 Stunden lang auf der Heizung und dann wieder zentral in unserem coolen Womo aufgehängt, was mit dem rückseitigen Klettverschluss leicht möglich ist.

Ich kann also aus eigner Erfahrung bestätigen,

dass das Natur-Granulat im Sack gute Arbeit leistet! Es gibt ja z.B. bei diesem Anbieter noch jede Menge weiterer Artikel. Probiere also selber aus, was dir gefällt: Luftentfeuchter

Wenn die Anzahl der Luftentfeuchter nicht reicht und der Erfolg doch aussichtsreich ist (mit Hydrometer / Luftfeuchtigkeitsmesser nachweislich trockenere Luft), dann steigere also die Menge der Säcke. Jedoch meine ich, dass zwei bis vier Entfeuchtungssäcke für ein normales Wohnmobil mit 2-4 Personen reichen müsste.

Du kannst es ja auch mal mit diesem Entfeuchter versuchen.

Je mehr du, ich und noch viele weitere Wohnmobil- und Caravan-Besitzer unter diesem Beitrag Erfahrungen posten, um so besser…!

Nun wünsche ich dir und deinen Mitreisenden immer trockenere und gesunde Luft. Dein Wohnmobil wird es dir auf alle Fälle danken und – wenn du es mal an einen Nachfolger weitergibst, kannst du auch auf diesen Umstand hinweisen (regelmäßige Luftentfeuchtung) und dafür deinen angemessenen Wertausgleich verlangen.

Sonnige Grüße von deinem Tippfinder
Peter

 

PS: Apropos Sonne… smilie-augenaufschlag
Auch und besonders an sonnigen Tagen in den Übergangs-zeiten (Herbst-Frühling) lasse die Entfeuchtungssäcke auf dem Amaturenbrett deines Womos in der Sonne liegen (natürlich auch mal wenden). Sie trocknen also von selbst und haben wieder volle „Saugkraft“. Oder lege sie nach den Frühstück doch auf den Campingtisch oder ähnliche nichtbenutzte
Campingmöbel ausserhalb des Womos …

Andernfalls kannst du sie ja auch einige Zeit in den Backofen legen, falls vorhandenen. Denke immer dran: Beim Abpülen, Kochen, Café- & Teezubereiten entsteht immer viel Wasserdampf und beim Duschen im Womo sowieso. Wenn also alle Stricken reißen, dann stelle dir bei Bedarf elektrische Luftentfeuchter auf, denn die schaffen noch mehr!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bist du ein Mensch? Dann löse die Rechenaufgabe. :-) * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.