Verstopfung im Abwassersystem

basin-15551_640Brauchwasser lief kaum ab

Kannst du dir vorstellen, was der Nest-Bau einer Schlupfwespe für Folgen für den Abfluss des Brauchwassers im Wohnmobil haben kann?

Dies war uns passiert in 2014.

Da ich wusste, was es heißt, den Lüftungs- bzw. Überlaufschlauch des Waschbeckens in der Nasszelle wieder frei zu bekommen, hatte ich es auf das Frühjahr 2015 verschoben. Das Wasser lief schon 2014 sehr langsam ab. Nun jedoch, knapp vor einer großen Fahrt aus Niederbayern zum Bodensee, wurde es höchste Zeit.

Also – Waschbecken von der Silikon-Dichtung befreien, die Halterungs-Schrauben entfernen und die Schlauchschellen unterhalb lösen.
Dabei musste ich auch noch aufpassen, dass die circa 2 mm dünne Kunststoff-Konstruktion nicht bricht… :-/
Endlich war der Waschbeckentisch ausgebaut und der Überlaufschlauch war sichtbar. Ihn zog ich vom Brauchwassertank ab und setzte eine starke Druckluftpumpe an. Jedoch der 6 mm dünne Schlauch war dicht:

Überlaufschlauch verstopft

Überlaufschlauch verstopft

Da musste Draht oder Kabel helfen. Ich fand ein Elektrokabel und schob es in den Schlauch, kam auch einen ¾ Meter weit, jedoch dann war kein Weiterkommen mehr. Was nun…? Ahh – mit Seife läuft doch alles wie geschmiert, oder!?

Also ein paar Tropfen Flüssigseife hinein in den dünnen Schlauch und das Elektrokabel hinterher. Ja, es rutsche wie geschmiert im wahrsten Sinne des Wortes. Die Metermarke war geschafft und es ging immer weiter, nachdem ein Hindernis endlich nachgab. Als ich das Kabel herauszog und Druckluft hindurchpumpe, war der Weg wieder frei.

In der Auffangschale unter dem äußeren Ende des Überlaufschlauches fand ich dann die vermutete einzelne Brutkammer einer Schlupfwespe, die ich in 2014 schon des öfteren unter dem Wohnmobil aus- und einfliegen sah.

Nach dem Wiedereinbau und dem Abdichten der Waschbeckenkonstruktion fehlte nur noch eines:
Das Verhindern eines weiteren Nestbaues im Schlauch. Abhilfe brachte hierbei ein Fliegennetz mit Draht am Schlauchende.

Natürlich schützte ich alle weiteren Schlauchenden auch noch mit jenem Fliegennetz, denn obige Arbeit reichte mir vollkommen…

Wenn du ähnliches erlebt hast, dann schreibe es mir bitte im nachfolgenden Kommentarfeld ↓ und – gerne kannst du diesen Beitrag auch auf Facebook teilen – dafür Danke ich dir!

Dein Tippfinder Peter

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bist du ein Mensch? Dann löse die Rechenaufgabe. :-) * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.