Lifeticker

Liebe Freunde & liebe Fans des mobilen Wohnens, liebe VanLifer & Caravaner,

zusätzlich zu den im obigen Menü sichbaren Unterseiten und der vielen Artikel in der rechten Sitebar gibt es ab jetzt nun auch bei mir den Lifetiker, in dem meine aktuellsten Berichte & Geschehnisse in und um die CamperWelt veröffentlicht wird.

Die allerneuesten Berichte sind nach Datum geordnet, immer oben als Erstes zu finden, alle vergangenen logischerweise immer darunter (dieser Text bleibt immer an dieser Stelle).

Natürlich gibt es auch hier die Möglichkeit, unten im Kommentarfeld für deine/eure Feedback und Meinung. Macht bitte Gebrauch davon!
Und nun beginnt diesen LifeTiker:


Donnerstag, 14.05.2020
Einem jungen deutschen Paar passierte kurz vor dem Rückruf wegen der „C“-Hysterie von Portugal nach Deutschland folgendes.
(Spache englisch – automatische Übersetzung möglich):

Warum passierte Maria & Dennis dieses negative Erlebnis?
Darüber schreibe ich ausfühlicher in meinem Artikel „Achte auf deine Gedanken, denn du erschaffst damit deine Realität!

Ich glaube nicht an Zufälle. Ich gehe sogar soweit zu meinen, dass jeder seine erlebbare Realität durch Ängste, gepaart mit schlechten Gefühlen, kreiert.

Könnte es sein, dass Maria & Dennis durch den Druck der Auflage des Gastlandes wegen der „C“-Krise, das Land verlassen zu müssen, Stress- & Frustgefühle entwickelt haben?
Könnte es sein, dass diese dunklen Gefühle im Inneren (unbewusst) magnetisch „die dunklen Gestalten“ (Eindringlinge/Räuber) angezogen haben?
Mit Sicherheit wurden sie m.E. von denen bereits beim Gang zum Strand beobachtet… Lies im Artikel weiter (hier).


Mittwoch, 13.05.2020:
Wohl jedem Camper geht langsam aber sicher die aktuellen Einschränkungen der Pandemie auf den seelischen Senkel, stimmt’s?! 😳 😡
Zwar werden wir alle immer wieder auf die Gedulds-Probe gestellt so nach dem Motto: „wie lange können wir die Menschen noch drangsalieren…“ 👿 

Jedoch, damit unser aller Ungeduld sich nicht noch mehr aufläd und mit einem großen Knall und Getöse entläd, hat „man“ es scheinbar vorgezogen, die Zügel etwas lockerer zu lassen und uns wieder zumindest im Inland reisen zu lassen. Ab Mitte Mai bzw. Mitte Juni sogar auch wieder – im Kleinen – in Europa, jedoch NOCH unter gewissen Bedingungen… 🙄   Das jedoch jedem Menschen ein bedingungsloses Menschenrecht zusteht, hat „man“ in dieser scheinbar freien Welt wohl vergessen… 😐 

Freude ist das Lebens-Elexier für einen neuen Anfang !!!
Nun gut, freuen wir uns darüber, dass wir, mit einem gewissen Abstand zueinander, wieder mit unseren Campern unterwegs sein dürfen! Denn, es ist schon eine ganz große Erleichterung, das Pseudo-Gefühl für Freiheit wenigstens dadurch wieder spüren zu können.   😉  🙂 

Sehr unschön war für so manche speziell älteren Mit-Campern die Tatsache, dass sie aus südlichen Überwinterungsländern wieder ausreisen mussten (in denen nun zu obigem Datum nun auch langsam wieder Lockerungen eintreten).

Für einige nicht ganz gesunden +60iger mit Herzerkrankungen war es sicher kein Leichtes wieder heimreisen zu müssen und die Freude des monatelangen Wohlfühlens & Relaxens in Spanien oder Portugal an diesem vermeintlichem Urlaubsort zurücklassen zu müssen… Dem Stress an den Grenzen ins Auge sehen zu müssen in langen Wartekolonnen mit weiteren Mobilisten waren sicher für sie sehr anstrengend. Ich frage mich, ob jene nicht so gesunden Camper diese köperlichen & seelischen Strapatzen gut überlebt haben? Hier eine ganze Auswahl von  Videos dazu, was ich damit meine.

Und hier ein spezielles Video, wo ein französischer herzkranker Mobilist seine Situation schildert, siehe Minute 9:00 .. und folgende:

Dies soll für heute genügen… Mögen die Einschrängungen möglichst sehr zeitnah ein Ende haben. Wir sind auf dieser Welt, um Freude zu haben! Also freuen wir uns, dass wir Camper uns wieder treffen können und viel Lachen werden über das Vergangene. Und das es unsere Freiheit und Menschenrechte niemals wieder einschränkt!!!

Zuvor ist es jedoch auch wichtig, in uns selbst allen giftigen seelischen Müll auszumisten und uns dabei fragen, was aus unseren tiefen innerlichen Katakomben an die Oberfläche wollte, so dass alle Mensche dieser Welt dies wie ein Projektor in die Realität gespiegelt hat. … Na, nachdenkenswert…? 😉

Wichtig: Stellen wir uns doch einfach vor, es wäre diese neue schöne Realität bereits da, denn bekanntlich erzeugen ja unsere herzlichsten Gedanken, kombiniert mit Dankbarkeitsgefühl und Liebe, unsere Realität… Also, positive und schöpferische Gedanken sind zumindest keine „Verschwörungstheorien – stimmt’s!?! 😆

Übrigens, das Wort „Verschwörungstheorie bzw. Verschwörungstheroretiker“ betrachtet Womotipps als das Unwort des Jahres 2020. Bei derartigen Wertungen zitiere ich Mahatma Gandhi:
> Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du! <

Sei gegrüßt von Peter

..