Car-Camp-Freunde

HEKU Car-Camp-Freundeskreis

Hier die die Kurzgeschichte des Car-Camp-Freundeskreises:

Der Freundeskreis entstand 1994 und die HCC-Freunde hatten ihr erstes Treffen am Fuße der Wasserkuppe in der Rhön mit 9 Car-Camps.

Freundeskreis 1. Treffen an der Wasserkuppe in der Rhön:
Rhön 1994 – der Beginn:

Das 1. Freundeskreis-Treffen am 23. Sept. 1994 auf dem Campingplatz Hochrhön am Fuße der Wasserkuppe 
Das zweite Treffen folgte im Herbst mit 11 Car-Camp auf dem Campingplatz Katzenkopf bei Sommerach am Main, unweit der A3 und A7.

 


Jährlich folgten je zwei Treffen.
Im Harz in Clausthal-Zellerfeld fand das größte Treffen mit insgseamt 27 Car-Camps statt – ein erhebendes Bild!

Der Freundeskreis besteht immer noch – und es trifft sich diese Gemeinschaft mit großer Freude auf die alten und auch die neue Gesichter derzeit ein Mal pro Jahr im Sommerhalbjahr. Zum Beispiel 2011 ein Treffen in München-Süd.

Hier nun etwas ausführlicher, wie alles begann:

Fast unwiderstehlich war für uns das magische Interesse an diesem außergewöhn-lichsten aller Wohnmobile, dem HEKU Car-Camp, als wir es das erste Mal 1991 auf einer Wohnmobilmesse in der Bremer Stadthalle entdeckten, damals noch auf Opel-Kadett-GSI.

Es war Liebe auf den ersten Blick! Dennoch dauerte bis 1996, bis das Car-Camp endlich auch vor unserer Tür stand.

Um die Wartezeit bis zum Erscheinen unseres „Traumschiffs“ zu überbrücken, riefen Monika und ich einfach einen „Erfahrungskreis HEKU Car-Camp“ ins Leben, indem wir monatlich in der PROMOBIL eine Annonce in der Rubrik HEKU aufgaben.

Resultat war, dass sich zu Anfang cica 10 Interessenten für dieses Fahrzeug meldeten und – nur 1 Besitzer!

Diesen Besitzer baten wir, uns ein wenig mit seiner Erfahrung behilflich zu sein, die Fragen der Interessierten zu beantworten, was vorzüglich klappte – und sicher hier und da möglicherweise die Entscheidung zum Kauf des Car-Camps
erleichterte.

Durch die monatliche Annonce in der PROMOBIL kamen immer mehr Interessierte hinzu, aber ebenso auch wesentlich mehr Besitzer.

Auch diese hilfsbereiten Besitzer übernahmen so manche „Erfahrungs-Beratung“, wofür wir uns noch heute sehr bedanken!!!

Auf diese Art und Weise war also ein „HEKU-Car-Camp-Erfahrungskreis“ entstanden.
Das 1. Treffen am 23. Sept. 1994 auf dem Campingplatz Hochrhön, am Fuße des Segelfliegerberges WASSERKUPPE, war dann auch die Gründung und der Anfang und des 1. HEKU Car-Camp-Freundeskreises (HCCFK). Hierzu mehr ganz unten*.

Bavaria-Camp-Carissimo 1995

Bavaria-Camp-Carissimo 1995

Da wir persönlich zu dem Zeitpunkt aber immer noch kein eigenes Car-Camp hatten, unterstützte uns freundlicherweise Peter Franke in Schwabmünchen (Bavaria-Camp) und lieh uns sein kleinstes Wohnmobil der Welt: Das 1. „Carissimo“, damals auf Opel-Combo-Basis.

Auch dafür nochmals ein riesengroßes Danke(!) an die Peter Franke, der seine Firma ‚BavariaCamp GmbH‘ in Schwabmünchen Nähe Augsburg gründete, die allerdings nun -2020- nicht mehr existiert.

Sein Sohn baute einige Jahre später ein eigenes Unternehmen auf: Damalige Webseite www.bavariacamp-gmbh.de – mit Sitz in Obermeitingen bei Landsberg am Lech.

Es gab zwischendurch Neuerungen, denn:
Die Produktion der Bavaria-Camp-Wohnmobile bzw. Vans wird bei Knaus in Jandelsbrunn fortgesetzt, bzw. die Ideen von Franke’s flossen dort in den Van-Bau mit ein: https://www.knaus.com/de-de/kastenwagen-cuv

Auch für das kleine Carissimo gründeten wir 1993 kurzerhand in Absprache mit Peter Franke und Sohn Angelo einen Freundeskreis. Jener Freundeskreis besteht heute scheinbar nicht mehr(?) Ich habe keine Informationen mehr darüber. Falls dies einige Besitzer oder Nachfolger lesen sollten, bitte über Kommentarfeld melden!

Seinerzeit waren es immerhin 21 Carissimo-Besitzer. Auf dem HCC-Gruppenfoto ganz oben sieht man hinten links neben dem roten Opel-Astra das kleine „Carissimo“ (= italienisch und bedeutet mein Liebster).

Hier ein Auszug aus dem PDF von Bavaraia-Camp:
„Angefangen hat alles in den 80er Jahren, als Peter Franke in Eigenregie mit dem Bau von Wohnmobilen begann. Als die Nachfrage ständig stieg, gründete er 1999 mit der Bavaria Camp GmbH eine eigene Firma und stellte sein Hobby auf eine professionelle Basis…“

Sogar eine eigene Freundeskreis-Zeitung erstellten wir in unserer damaligen Begeisterung.

 



Das damals größte Car-Camp-Treffen fand 1996 im Nord-Harz in Clausthal-Zellerfeld statt mit immerhin insgesamt 27 HEKU Car-Camps.
Schade, dass es damals noch keine Foto-Drohnen gab…

Nachdem wir die 8. Ausgabe dieser „HCC-Life“ fertiggestellt und verschickt hatten, fragten wir in der Freundeskreis-Runde, wer Lust hätte, diese Arbeit für uns zu übernehmen.
Es fehlte uns damals einfach die Zeit, zweimal im Jahr 3-4 Wochenenden dafür zu investieren.
Gefunden hat sich einer der Mitglieder, der unsere Nachfolge wirklich hervorragend angetreten hatte.
Und er hat immerhin länger „ausgehalten“ als wir selber – alle Achtung!

Doch wie das Leben so ist – alles verändert sich. Den Freundeskreis der Car-Camper gibt es immer noch. Allerdings nur noch sehr wenige kommen mit ihren Car-Camps, derzeit circa 3 bis 4 des HCC-Typs 1 und es werden immer weniger.
Viele der Mitglieder sind inzwischen umgestiegen sind auf andere Wohnmobile.

Geblieben ist ein Kreis von „Freunden“, der weiterhin Freude an regelmäßigen Treffen hat.

Dank Internet gibt es nun zwei HCC-Webseiten für alle Interessierten dieses außergewöhnlichen Gefährts. Über beide Webseiten halten wir Kontakt zu den alten und auch neuen HEKU Car-Camp-Besitzern und Freunden, die Lust haben, mit uns und anderen Car-Campern in Kontakt zu treten.

Es hat sich bei  Facebook ein neuer Freundeskreis gegründet:
Die HEKU-Car-Camp-Freunde (=ein geschlossener Kreis). Es wird dort nur HCC-Besitzern Zutritt gewährt.
Deren Mitglieder haben zum Teil die Car-Camps aus dem alten Freundeskreis übernommen.
Meine Facebook-Seite heißt: HEKU-Car-Camp-Club

Zum Abschluß:
Da meine Frau und ich unser Car-Camp nach nunmehr 24 Jahren Besitz – es ist 27 Jahre alt (1993-2020) – immer noch lieben und uns schwer tun, uns davon zu trennen, wird diese Website wohl noch einige Jahre euch Interessenten und HCC-Besitzer – egal ob Typ 1 oder Typ 2 – begleiten.

Erkennungssymbole:

So sah unser erstes Logo aus (links).
Es war noch liebevoll mit kleinen ausgeschnittenen und aufgeklebten Car-Camps gebastelt.
Später dann wurde im HCCFK dieses Logo verwendet. Die HCC-Grafik in der Mitte der Kreise hatte dem Freundeskreis ein Mitglied aus der Nähe Hamburgs freundlicherweise zur Verfügung gestellt.

Immerhin waren nach HEKU’s eigenen Angaben 203 Car-Camps des Typ 1 bis 1997 gebaut worden. Na ja, einige davon werden leider mangels Zugfahrzeug umstände-halber evtl. jetzt als „Gartenlaube“ dienen…!?

Hier ein Car-Camp, dass wir im Verlaufe der Bundesstraße 31 zwischen Friedrichshafen und Meersburg zum Verkauf sahen. Nicht das im Vordergrund, sondern das vor unserem Car-Camp.
*) = HEKU-CAR-CAMP-Freunde im Facebook (= geschlossene Gruppe für HCC-Besitzer und die es unbedingt werden wollen. Anmeldung notwendig beim Admin).


Dies könnte wichtig sein für dich!
Viele Leser von Womotipps.de waren es gewohnt, Zugriff auf das Gästebuch von Ex-Car-Camper Franz & Gabi Blank zu haben. Hier ist es wieder!
Klicke einfach auf den Button links.
Dort stehen laufend Angebote für Car-Camp-Suchende.
Du kannst dort selbst dein Gesuch oder Angebot posten!


Eine weitere Möglichkeit ist meine Seite bei Beepworld.de.


 


Aktuelles HCC-Typ 1 HCC-Typ 2
HCC-Freunde HCC-Technik HCC-Interieur HCC-Interieur
HCC-Zubehör
HCC-Pinwand
HCC-Erfahrungen
HCC-Reparaturen
WoMo-Stellplätze
Ähnliches & Besonderheiten
↑ nach oben ↑

 



 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bist du ein Mensch? Dann löse die Rechenaufgabe. :-) * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.