Multicopter – Dein neues Hobby?

Meine Kamera-Drohne DJI Phantom 1

eigener Quadrocopter DJI-Phantom-1

Du bist wie ich ein vermeintlicher Pilot, der gerne selbst mit eigener Fliegerlizenz in der Tasche in den Himmel aufgestiegen wäre?

Wie schön, dass es Multicopter gibt und sogar mit Kamera-Zusatzausrüstung!

Dadurch können wir wenigstens vom Boden aus die Perspektive genießen auf dem Display des Smartphones oder Tablet. Wie du vielleicht weißt, sind dieses Geräte an die Fernsteuerung gekoppelt.

Mir persönlich geht es um schöne Landschaft-Videos und Fotos aus der Vogel-Perspektive um sie in meine eigenen Videos einbauen zu können. Oder ich filme Wanderungen mit Partnerin durch die Dünen an irgendeiner Küste oder am Strand, wie diese Beiden hier. 😀

Die Geschichte und wie lange es schon unbemannte Flug-Geräte gibt, erfährst du
auf www.ke-next.de. Dort liest du auch, dass es erste Erprobungen mit unbemannten Flugzeugen gab. Jedoch leider nur militärisch und in wesentlich größerer Form, dessen Name „Drohne“ somit auch zu deren Aufgaben passte.
1931 war also der eigentliche Startpunkt bzw. Basis für die heutigen moderne Multicopter.
(Der Begriff „Drohne“ ist m.E. Stimmungsmache und passt nicht zu unseren friedlichen Multicoptern).

Die Zeit der Multicopter begann tatsächlich erst – laut www.ke-next.de 2012.


Hier geht es hauptsächlich um deine und meine Passion und das Erlernen des rücksichtsvollen und umsichtigen Umgangs mit Kamera-Copter. Ein Quadro-Copter hat also 4 Rotoren.

 

Multicopter ist der Sammelbegriff für verschiedenen Copter-Konstruktionen.
Es gibt natürlich auch Multicopter mit mehr als 4 Rotoren, wie Octocopter (8 Rotoren) und Hexacopter (6 Rotoren), der auch mit einem ausgefallenen Rotor, also immerhin noch fünf, sicher landen kann.

Die meisten Multicopter werden jedoch mit vier Rotoren betrieben,
so wie mein DJI-Phantom-1.

Du kannst dir zwar eine Multicopter-Flugschule bei Google heraussuchen, um Theorie und Praxis zu lernen. Jedoch wenn du nicht weite Strecken zur Schulung fahren magst und wissen willst, wie ich das mache, dann wirst du hier fündig – ganz und gar online.
Außerdem kannst du dort sehr viele Flug-Videos sehen, durch dass das Schulungs-Team ebenfalls auch immer noch dazugelernt hatte.

Für mich als Anfänger ist das genau das Richtige!

Im obigen Kurs lernst du z.B.:
Multicopter-Gesetze in 135 Ländern kennen, sowie
alles zur
Multicopter-Versicherung. Des weiteren lernst du alles Wichtige über:
Multicopter im Flugzeug transportieren
Reisen mit Multicopter

Ratgeber Multicopter kaufen – und letztendlich den
Multicopter-Führerschein
hältst du dann stolz am Ende in deinen Händen! 😀

Diese Online-Schulung habe ich mir für 2020 vorgenommen. Ich schenke mir  diesen Kurs selbst zu Weihnachten! Und du? Bist du dir diese Ausbildung auch wert? Dann zögere nicht, sondern klicke hier!

Danach kannst du viel sicherer mit deinem Fluggerät umgehen, ohne ihn unnötig zu crashen, es wäre doch schade drum… 😡
Außerdem bekommst du durch dein sicheres Verhalten mit Sicherheit keinen Ärger mit den Behörden und Kritikern, weil du lückenlos das nötige Wissen hast!

Eines solltest du dir jedoch vor einem Multicopter anseheh, nämlich die neuen Bestimmungen, die auf europäischer Ebene bereits beschlossen sind und im Sommer 2020 gültig werden:

Für den DJI-Mavic Pro 2 und den Mavic-Zoom bräuchtest du dann den Drohnen-Führerschein (nur wegen 5 und 7 Gramm mehr) bei diesen beiden Coptern, der über 300 € kostet… 😥 


Dieser Artikel bekommt weitere Folgen, sei gespannt!
Schau immer mal wieder oben in der Menüleiste auf meine neue Seite „Hobbys“ und dort unter „Multicopter„, wo weitere Beiträge darüber zu lesen sein werden, also schau dort immer mal wieder rein!

Ich wünsche dir frohe künftige Flugstunden mit deinem Multicopter wünscht dir dein Tippfinder
Klaus-Peter meine ganz persönliche Webseite!